Über Uns

Erfahren Sie hier alles über die Ziele, welche sich die DGKM gesetzt hat und wer dahinter steht.

Arbeitsgemeinschaften

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Arbeitsgemeinschaften innerhalb der DGKM.

Mitglied werden

Sie möchten Mitglied bei der DGKM werden? Hier finden Sie alle notwendigen Informationen.

Barrier Nursing - Behandlung mit Hindernissen

In Persönlicher Schutzausrüstung
Für Ärzte, Rettungsdienst & Pflege

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen.
das Arbeiten in einer Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) ist eine besondere Einsatz-Maßnahme in Rettungsdienst und in der Klinik, die viele Schwierigkeiten in sich birgt. Um diese Schwierigkeiten so gering als möglich zu halten, ist es unumgänglich, das Arbeiten mit der Persönlichen Schutzausrüstung zu trainieren.
Die DGKM e.V. bietet am 11. April 2015 in Berlin erneut einen aufwendigen Tageskurs an, bei dem die Praxis realitätsnah geübt werden kann.
Im folgenden Flyer zum Kurs finden Sie alle weiteren Hinweise und die Anmeldemodalitäten.
Gerne dürfen Sie den Flyer an interessierte Kollegen weiterreichen.
Ich freue mich, Sie am 11. April in Berlin beim Kurs zu begrüßen.

Herzlichen Gruß,

Carola B. Behling
Kursleiterin
Präsidium der DGKM

 

 

PRIOR – Primäres Ranking zur Initialen Orientierung im Rettungsdienst

VORSICHTUNGSSYSTEM ERSTMALS VERÖFFENTLICHT
Mit einem umfangreichen Artikel in der RETTUNGSDIENST 8/2014, www.skverlag.de, stellte eine Autorengruppe der DGKM jetzt erstmals das PRIOR Vorsichtungssystem vor. PRIOR besteht aus dem Vorsichtungs-Algorithmus selbst und aus einem taktischen Teil mit Indikatorenbeispielen und dem Diamanten, der ableitbare Konsequenzen der Vorsichtung veranschaulicht.
 
PRIOR steht für "Primäres Ranking zur Initialen Orientierung im Rettungsdienst" und soll bei Großschadensereignissen mit einer Vielzahl erkrankter und verletzter Betroffener von Rettungsdienstpersonal angewandt werden, um so Patienten mit Traumata als auch mit nicht traumatologischen wie z.B. internistischen Krankheitsbildern zu identifizieren und Versorgungsnotwendigkeiten abzuleiten. Darüber hinaus ist es aber auch im alltäglichen Rettungsdiensteinsatz als Orientierung über die Schwere einer individuellen Verletzung oder Erkrankung anwendbar. Damit unterscheidet sich PRIOR erheblich von anderen Vorsichtungsalgorithmen.
Doch lesen Sie selbst an dem hier angehängtem Artikel...